Dein Streit –

dein juristischer Beistand

Eine Rechtsschutzversicherung ist eine private Versicherung, die Sie bei Rechtsstreitigkeiten in verschiedenen Lebensbereichen vor hohen Kosten schützen kann.
Haftpflicht & Rechtsschutz

Rechtsschutzversicherung

ab 15,18 €/Monat Unbegrenzte Deckungssumme Mehrfacher Leistungssieger bei einem großen Vergleichsportal Kostenlose Erstberatung Jetzt berechnen
Folgendes finden Sie hier:

Vergleichen und sparen

Rechtsschutzversicherung — die besten vergleichen

Streitigkeiten mit dem Nachbarn, dem Chef oder dem Vermieter – oftmals verläuft nicht alles wie geplant. Im schlimmsten Fall endet der Streit vor Gericht. Anwalts- und Gerichtskosten strapazieren das finanzielle Budget enorm. Mit einer Rechtsschutzversicherung sichern Sie sich nicht nur eine Kostenübernahme, sondern auch juristischen Beistand.

Orientierung und Hilfe im Streitfall

Immer an Ihrer Seite: Ihre Rechtsschutzversicherung

Individuelle Bausteine für Ihre persönlichen Bedürfnisse

Privat-, Berufs- oder Verkehrsrechtsschutz oder Immobilien-Rechtsschutz? Bestimmen Sie Ihren Versicherungsschutz ganz individuell.

Folge-Ereignis-Theorie inkludiert

Die meisten Rechtsschutzversicherer haben mittlerweile die sogenannte Folge-Ereignis-Theorie in ihren Verträgen integriert. Je nachdem ob diese Klausel Teil des Vertrages ist oder nicht, wird die Frage, wann ein Rechtsstreit seinen Anfang nahm, anders beantwortet.

Selbstbeteiligung anpassen

Sie können eine Selbstbeteiligung vereinbaren und profitieren von einem hohen Spareffekt.

Tarife für unterschiedliche Leistungsvarianten

Weltweiter Versicherungsschutz

Wer einen Rechtsschutz abschließt, der kann auch international mitversichert werden. So bieten Versicherer eine weltweite Deckung, teilweise mit einer Versicherungssumme von bis zu 400.000 Euro pro Rechtsstreit.

Die Besten vergleichen!

Starten Sie jetzt die Berechnung und überzeugen Sie sich.

Wichtiges auf einen Blick

Die wichtigsten Fragen für Sie zusammengestellt!
Die Rechtsschutzversicherung unterstützt Sie, wenn Sie Ihre Rechte mithilfe eines Anwalts durchsetzen möchten, und trägt die damit verbundenen Kosten im vereinbarten Umfang. Verschiedene Komponenten bieten einen modularen Versicherungsschutz. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt in der Regel die Kosten für Ihren Anwalt bei gerichtlicher oder außergerichtlicher Vertretung, Gerichtskosten und weitere vereinbarte Kosten, die in Zusammenhang mit einem Rechtsstreit entstehen. Unterliegen Sie vor Gericht, übernimmt Ihre Rechtsschutzversicherung auch die Kosten für den gegnerischen Anwalt, wenn Sie vom Gericht zur Kostenübernahme verurteilt werden. Nicht immer kann die Rechtsschutzversicherung sofort in Anspruch genommen werden. Es gibt Teilbereiche, in denen eine Wartezeit gilt. So sind Rechtsschutzfälle mit Ihrem Arbeitgeber zum Beispiel erst nach Ablauf von 3 Monaten versichert. Kommt es innerhalb der 3 Monate zu einem Streitfall, ist dieser nicht mitversichert. In anderen Bereichen gibt es keine Wartezeit – beispielsweise für die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen.
Die Leistungen der Rechtsschutzversicherung gliedern sich grundsätzlich in 3 Bereiche: Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz und Verkehrsrechtsschutz, kurz PBV.
  • Privatrechtsschutz 

    Hier genießen Sie Versicherungsschutz bei vielen Streitfällen, die das private Umfeld betreffen. Dazu gehören zum Beispiel Streitigkeiten über mangelhafte Reparaturen, Streitfälle bei Onlineeinkäufen oder Probleme bei der Abwicklung von Schäden mit einer Versicherungsgesellschaft.

  • Berufsrechtsschutzversicherung

    Diese unterstützt Sie finanziell bei Streitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber egal ob es um eine Kündigungsschutzklage, eine ungerechtfertigte Abmahnung oder fehlerhafte Gehaltsabrechnungen geht. Mit dem Berufsrechtsschutz müssen Sie kein finanzielles Risiko fürchten und können notfalls auch gerichtlich gegen Ihren Arbeitgeber vorgehen.

  • Verkehrsrechtsschutzversicherung

    Sie hilft Ihnen bei Streitfällen, die durch Ihre Teilnahme im Verkehr entstehen. So können Sie sich zum Beispiel gegen Punkte wehren, die Ihnen aufgrund einer angeblichen Ordnungswidrigkeit drohen. Auch die Geltendmachung von Schadensersatzforderungen nach einem Unfall ist in der Verkehrsrechtsschutzversicherung mitversichert.

Die Rechtsschutzversicherung ist besonders sinnvoll, wenn es um hohe Streitwerte geht oder Sie gegen eine starke Gegenseite antreten. Erheben Sie Kündigungsschutzklage gegen Ihren Arbeitgeber, zahlen Sie die Kosten für Ihren Anwalt in der ersten Instanz immer selbst. Die Streitwerte im Arbeitsrecht liegen oft deutlich über 10.000 €, sodass hohe Gebühren anfallen. Noch höhere Streitwerte und Gebühren können im Schadensersatzrecht entstehen, wenn Sie einen Arzt wegen eines Kunstfehlers verklagen – die Streitwerte sind häufig sechsstellig. Auch im Rechtsstreit gegen einen Versicherer wegen einer falschen Schadenregulierung leistet die Rechtsschutzversicherung finanzielle Unterstützung.
Ausgeschlossen sind z. B.  
  • Streitfälle, die bei Abschluss des Vertrags bereits bestanden haben,
  • Streitfälle, die innerhalb der Wartezeit auftreten,
  • Vorsatz und die meisten Bereiche des Familienrechts,
  • Streitigkeiten, die aus Scheidungen resultieren,
  • Erbstreitigkeiten.
Scroll to Top