• Premiumlogin
Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
Sie suchen
persönliche Beratung?
Start

Pflegestufe

Bei der gesetzlichen und privaten Pflegetagegeldversicherung wird eine Einteilung der Pflegebedürftigen anhand der Pflegestufe vorgenommen. Je höher die Pflegestufe ist, desto mehr wird in der Regel geleistet.

Pflegestufe 0: Erheblich eingeschränkt Pflegebedürftige

Die Pflegestufe 0 wird in der Regel benutzt, um hilfsbedürftige Menschen zu kategorisieren, die noch keine offizielle Pflegestufe anerkannt haben. Hierunter fallen Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz (insbesondere Demenz-Patienten) und erhöhtem Betreuungsbedarf.

Pflegestufe I: Erheblich Pflegebedürftige

Es handelt sich hierbei um Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung und der Mobilität (= Verrichtungen) bei mindestens zwei Verrichtungen mindestens einmal täglich Hilfe benötigen und dazu auch noch wöchentlich mehrfach Hilfe bei hauswirtschaftlichen Versorgungen benötigen.

Pflegestufe II: Schwerpflegebedürftige

Hierbei handelt es sich um Personen, die bei allen oben genannten Verrichtungen dreimal täglich der Hilfe bedürfen und mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.

Pflegestufe III: Schwerstpflegebedürftige

Das sind Personen, die jeden Tag bei den Verrichtungen Hilfe - und zwar rund um die Uhr auch nachts.

Härtefälle

Übersteigt eine Pflegebedürftigkeit das Maß der Pflegestufe III in besonderem Maße, kann eine Härtefallregelung gelten, bei der die Leistungen der Pflegestufe III nochmal erhöht werden.

Der Begriff Pflegestufe von Experten leicht und verständlich erklärt.

News-Artikel zum Thema Pflegestufe

Einträge im Forum zum Thema Pflegestufe