• Premiumlogin
Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
Sie suchen
persönliche Beratung?

Krankenhausversicherung Bayerische

Krankenhausversicherung Bayerische
  • Schnell und bequem: Direkter Online-Abschluss oder kostenloses Angebot anfordern
  • Schnell und einfach: Mit wenigen Angaben zum Angebot
  • Objektiver Leistungs-Check: Durch unsere Experten für Krankenhausversicherungen
  • Bewährt: Bereits über 55.000 zufriedene Kunden erfolgreich vermittelt
Bayerische Prestige
Bayerische Komfort
Bayerische Smart
Prestige
100 98.9
ab
8,00
monatlich

Highlights Krankenhausversicherung Bayerische


Tarifinformationen Krankenhausversicherung Bayerische

Leistungs-Check Krankenhausversicherung Bayerische

Bitte wählen Sie einen der Tarife der Krankenhausversicherung Bayerische aus, um sich den Leistungs-Check anzeigen zu lassen.

V.I.P. Stationär Prestige

In diesem Tarif erhalten Sie eines der umfangreichsten Leistungspakete auf dem Markt:
  • Gesondert berechnete ärztliche Leistungen (Chefarztbehandlung, privat- und belegärztliche Leistungen) und die mit der leistungspflichtigen stationären Heilbehandlung durchgeführte Aufnahme- und Abschlussuntersuchung.
  • Anspruch auf Unterbringung und Verpflegung im Ein- oder Zweibettzimmer
  • Erstattung von ambulanten Operationen durch Ärzte, die am Krankenhaus angestellt sind oder dort Belegbetten haben.
  • Freie Krankenhauswahl: Erstattung der Mehrkosten, die entstehen, wenn Sie sich für ein teureres als das auf der Einweisung genannte Krankenhaus entscheiden.
  • Rooming-in (Unterbringung eines Elternteils als Begleitperson) wird bis 14 Jahre erstattet
  • Stationäre Aufenthalte in gemischten Heilanstalten sind auch ohne vorherige Genehmigung des Versicherers erstattungsfähig
  • Bei stationären Kuren im Anschluss an einen stationären Krankenhausaufenthalt wird ein Kurtagegeld in Höhe von 16 Euro für maximal 28 Tage gezahlt.
  • 100% der Aufwendungen für einen Krankentransport zum und vom nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus, soweit sie nicht von der GKV zu tragen sind, bis maximal 300 EUR
  • Ersatzkrankenhaustagegeld von 30 EUR bei Verzicht auf privatärztliche Behandlung.
  • Ersatzkrankenhaustagegeld von 15 EUR bei Wahl eines Zweibettzimmers, oder 45 EUR bei Wahl eines Mehrbettzimmers).
Ein besonderes Highlight des Tarifs: Die Behandlungsgebühren des Privatarztes werden auch über den 3,5-fachen Satz der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) hinaus übernommen. In den meisten Fällen ist der Höchstsatz zwar völlig ausreichend, aber manchmal erfordern besondere Umstände besondere Maßnahmen. Nach Angaben des Verbandes der privaten Krankenversicherung kommt es nur selten vor, dass ein Arzt eine Rechnung über diesen Höchstsatz hinaus stellt. Falls er dies doch einmal tut, so muss er die höhere Honorarforderung stichhaltig begründen und schriftlich das Einverständnis des Patienten einholen.

V.I.P. Stationär Komfort

In diesem Tarif erhalten Sie grundsätzlich die gleichen Leistungen wie im Tarif Prestige, bis auf folgende Änderungen:
  • Lediglich Anspruch auf Unterbringung und Verpflegung im Zweibettzimmer
  • Ersatzkrankenhaustagegeld von 30 EUR bei Verzicht auf privatärztliche Behandlung.
  • Ersatzkrankenhaustagegeld von 30 EUR bei Verzicht auf das Zweibettzimmer.

V.I.P. Stationär Smart

Der Tarif Smart leistet nur bei schweren Krankheiten oder Unfällen. Sollte dieser Fall eintreffen, erhalten Sie folgende Leistungen:
  • Gesondert berechnete ärztliche Leistungen (Chefarztbehandlung, privat- und belegärztliche Leistungen) und die mit der leistungspflichtigen stationären Heilbehandlung durchgeführte Aufnahme- und Abschlussuntersuchung.
  • Anspruch auf Unterbringung und Verpflegung im Zweibettzimmer
  • Erstattung von ambulanten Operationen durch Ärzte, die am Krankenhaus angestellt sind oder dort Belegbetten haben.
  • Freie Krankenhauswahl: Erstattung der Mehrkosten, die entstehen, wenn Sie sich für ein teureres als das auf der Einweisung genannte Krankenhaus entscheiden.
  • Rooming-in (Unterbringung eines Elternteils als Begleitperson) wird bis 14 Jahre erstattet
  • 100% der Aufwendungen für einen Krankentransport zum und vom nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus, soweit sie nicht von der GKV zu tragen sind, bis maximal 200 EUR
  • Ersatzkrankenhaustagegeld von 30 EUR bei Verzicht auf privatärztliche Behandlung .
  • Ersatzkrankenhaustagegeld von 30 EUR bei Verzicht auf das Zweibettzimmer.
Es sind folgende schwere Erkrankungen versichert:
  • Akuter Herzinfarkt inkl. notwendiger Herzkatheterinterventionen und operativer Maßnahmen (z.B. Bypass-Operationen),
  • Bösartiger Tumor (Krebs) einschließlich Leukämie und verwandte Formen von Blutkrebs sowie bösartige Erkrankungen der Lymphknoten und/oder des Knochenmarks,
  • Chronische Niereninsuffizienz (Nierenversagen) mit Dialysepflicht,
  • Hirnblutung oder akuter Hirninfarkt (Schlaganfall),
  • Knochenmarksversagen,
  • Multiple Sklerose (Encephalomyelitis disseminata),
  • Operationen am Gehirn (z.B. auch bei gutartigen Neubildungen),
  • Operationspflichtiges Aortenaneurysma (Erweiterung der Hauptschlagader),
  • Organtransplantationen: Durchführung einer Transplantation als Empfänger eines Herzens, einer Lunge, Niere, Bauchspeicheldrüse oder des Knochenmarks eines Fremdspenders
Weiterhin besteht Versicherungsschutz aufgrund eines Unfalls: Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.

Sonstige Highlights

Für den Tarif V.I.P. Stationär gilt:
  • Es gibt keine versteckten Selbstbeteiligungen, d.h. Sie erleben keine Überraschungen bei der Abrechnung.
  • Ein Mindesteintrittsalter gibt es nicht, d.h. auch Kinder können einzeln versichert werden. Ebenso gibt es kein Höchsteintrittsalter.
  • Durch den Verzicht auf Altersrückstellungen beginnen Sie mit einem sehr niedrigen Anfangsbeitrag, der im Laufe der Zeit leicht ansteigt.

Wer ist versichert?

In der Krankenhauszusatzversicherung ist immer eine bestimmte Person bzw. mehrere Einzelpersonen versichert, also nicht wie in der gesetzlichen Krankenversicherung automatisch die ganze Familie. Die zu versichernden Personen bestimmen Sie selbst in Ihrem Antrag. Diese Personen werden im Versicherungsschein namentlich benannt.

Voraussetzung für den Abschluss der Krankenhauszusatzversicherung ist, dass die versicherte Person entweder Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse ist (entweder als eigenständiges Mitglied oder im Rahmen der Familienversicherung) oder eine private Krankenversicherung hat, die stationäre Leistungen auf dem Niveau der gesetzlichen Krankenkasse vorsieht (Erstattung allgemeiner Krankenhausleistungen, Unterbringung im Mehrbettzimmer).

Vertragsbeginn, Wartezeit und Laufzeit

Der Versicherungsschutz beginnt mit dem im Versicherungsschein genannten Zeitpunkt, jedoch nicht vor Zugang des Versicherungsscheines oder einer schriftlichen Annahmeerklärung beim Versicherer.

Die allgemeine Wartezeit beträgt 3 Monate. Die besondere Wartezeit beträgt 8 Monate für Entbindung, Psychotherapie, Zahnersatz und Kieferorthopädie. Falls die versicherte Person innerhalb dieser Wartezeit einen Unfall erleidet und als Folge dieses Unfalls eine stationäre Behandlung erforderlich wird, so entfällt die Wartezeit, d.h. man hat unmittelbar und in vollem Umfang Anspruch auf die in der Krankenhauszusatzversicherung bestimmten Zusatzleistungen.

Der Vertrag läuft bis zum 31.12. des Versicherungsbeginnjahres und dann noch ein weiteres Jahr. Er verlängert sich stillschweigend immer um ein weiteres Jahr, wenn Sie den Vertrag nicht drei Monate vor Ende des laufenden Versicherungsjahres kündigen.

Hintergrund

Um die beste Absicherung im Krankheitsfall zu erhalten, empfiehlt nicht nur Stiftung Warentest den Abschluss einer stationären Zusatzversicherung.

„Nirgendwo sonst ist der Unterschied zwischen Kassenpatienten und Privatpatienten so deutlich spürbar wie im Krankenhaus.“ (Finanztest 10/2005)

Kasse oder privat? Vor allem im Krankenhaus spielt dieser Unterschied eine immer wichtigere Rolle.

Als Kassenpatient steht Ihnen im Krankenhaus die Unterbringung in einem Mehrbettzimmers und die Behandlung durch den diensthabenden Arzt zu. Krankenhäuser bieten aber auch Leistungen an, die die gesetzliche Krankenkasse nicht übernimmt. Dazu gehören zum Beispiel die Anwendung bestimmter Behandlungsmethoden, die Versorgung und Betreuung durch einen Spezialisten oder Chefarzt sowie die Unterkunft in einem Ein- oder Zweibettzimmer. Die richtige Versorgung ist nicht nur für die Dauer eines Genesungsprozesses mitentscheidend, sondern auch, wenn es um die Frage geht, ob ein Mensch überhaupt jemals wieder richtig gesund wird.

Mit einer stationären Zusatzversicherung können Sie sich nicht nur die bestmögliche Unterbringung in der Klinik leisten, sondern Sie haben auch, was noch viel wichtiger ist, einen uneingeschränkten Zugang zu allen verfügbaren Behandlungsmethoden und das Recht auf die Behandlung durch Spezialisten und Chefärzte.

Was kann wichtiger sein als Ihre Gesundheit? Sparen Sie nicht an der falschen Stelle – spielen Sie nicht mit Ihrem Leben!

Versicherer der Krankenhausversicherung

Die Bayerische

Die Bayerische

Der Anbieter ihrer Versicherung ist die Bayerische, ein Unternehmen der BBV Versicherungsgruppe. 1858 gegründet bietet die BBV Versicherungsgruppe heute in allen Versicherungssparten hervorragende Produkte an.

Krankenhausversicherung Bayerische: Betreuung im Schadensfall

Krankenhausversicherung Die BayerischeGrundsätzlich haben Sie im Schadensfall die Möglichkeit sich entweder an uns oder direkt an den Versicherer, die Die Bayerische, zu wenden.

Wenn Sie sich direkt an die Die Bayerische wenden möchten, stellen wir Ihnen gerne die Kontaktdaten (falls noch nicht bekannt) der Leistungsabteilung zur Verfügung, die Erstattung kann dann meist etwas schneller erfolgen.

Wir empfehlen aber - gerade bei schwierigen Leistungsfällen - uns als Ihren Betreuer einzubeziehen. Zum einen, weil wir Ihnen bei der Meldung des Schadens bei der Die Bayerische helfen können und zum anderen, weil wir Kopien des kompletten Vorgangs inkl. Schriftverkehr aufbewahren, wodurch eine zusätzliche Kontrolle gewährleistet ist. Darüber hinaus stehen wir natürlich auch beratend bei Fragen zu ihrer Krankenhausversicherung zur Verfügung.

Wichtiger Hinweis zur Krankenhausversicherung Bayerische

Diese Leistungsbeschreibung ist lediglich eine Kurzübersicht zur Krankenhausversicherung. Der rechtsverbindliche Umfang des Versicherungsschutzes geht ausschließlich aus den für diesen Vertrag vereinbarten Versicherungsbedingungen der Die Bayerische hervor.

Produktinformationen

Versicherungsbedingungen

Zusatzformulare

Beitragstabellen der Krankenhausversicherung

Hier finden Sie die Beitragstabellen zu den einzelnen Tarifen der Krankenhausversicherung Bayerische.

STATIONAERPRESTIGE STATIONAERKOMFORT STATIONAERSMART

(Die Beitragstabellen öffnen sich in einem neuen Fenster.)